Posts Tagged ‘Existenzgründer’

vaya/marketing auf dem „Tag der Gründung“

Mittwoch, April 18th, 2012

Am 13. April 2012 präsentierte sich vaya/marketing erstmals gemeinsam mit contemplare und der MW Mittelstandsberatung unter dem Dach „vamos“ auf dem Tag der Gründung 2012 bei der IHK in Darmstadt. Im Rahmen der Fachmesse zur Existenzgründung erhielten Gründerinnen und Gründer Anstöße, Informationen und Beratung für ihren Unternehmensstart. Neben weiteren rund 50 Ausstellern in den Räumen der IHK informierte „vamos“ zu allen relevanten Fragen der Planung, dem Markteintritt und der Führung eines Unternehmens. Darüber hinaus gaben Experten in 21 Fachvorträgen Einblicke in die verschiedenen Themenbereiche rund um die Gründung. In einem unterhaltsamen und kurzweiligen Vortrag sprach der ehemalige Fußballtrainer Klaus Schlappner über seinen mit Risikofreude und einem großen Maß an Motivation gespickten Weg in die Selbstständigkeit.

Weitere Informationen zum Tag der Gründung 2012 finden Sie hier.

Hamburger Start-up liefert gesunde Snacks direkt auf den Schreibtisch

Mittwoch, Februar 22nd, 2012

„BiteBox“ heißt die Idee von vier Hamburger Gründern, die eine Alternative zum ungesunden Junk-Food in den Büroalltag bringen wollen. Auf www.bitebox.com steht eine große Vielfalt an natürlichen Snacks zur Auswahl. Sie werden online bestellt, auf den persönlichen Geschmack abgestimmt und direkt an den Arbeitsplatz geliefert.

Die BiteBox kommt als Abonnement jede Woche automatisch per Post ins Büro. Über 45 verschiedene Snack-Mixe aus Nüssen, Trockenfrüchten, Kernen oder Crackern und Oliven stehen bei BiteBox zur Auswahl. Jede BiteBox beinhaltet vier Schälchen mit unterschiedlichen Mischungen.

Das BiteBox-Team entwickelt seine Snacks zusammen mit einer Ökotrophologin. Ziel ist es, Büroarbeitern nicht nur ständig neue Geschmackserlebnisse zu bieten, sondern durch Ausgewogenheit an Vitaminen sowie Mineral- und Ballaststoffen die nötige Energie zu liefern. Eine Geschäftsidee mit Potenzial: Für die BiteBox-Gründer Mari Enzensberger, Marc Dassler, Max und Phillipp Festge gehörten in ihren früheren Berufen ungesunde Snacks zum Büroalltag. Ein Zustand, den die vier Gründer irgendwann nicht mehr hinnehmen wollten. Mari Enzensberger erklärt die Motivation der BiteBoxer: „Wir glauben, dass BiteBox zwei aktuelle Grundbedürfnisse bedient: Convenience und ein gestiegenes Bewusstsein für gute Ernährung. Unser Online-Abo-Modell macht den Menschen das Leben einfacher und eröffnet neue Möglichkeiten für ein bewussteres und vielseitigeres Essverhalten am Arbeitsplatz.“

Von BiteBox sind seit Dezember 2011 nicht nur zwei private Investoren überzeugt, sondern auch erste Geschäftskunden wie der Internetgigant und Trendsetter Google.

Weitere Informationen zur Geschäftsidee findet man direkt bei BiteBox unter www.bitebox.com oder facebook.com/bitebox.Snacks.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Gründerwoche 2011

Mittwoch, August 17th, 2011

Wie schon im vergangenen Jahr wird vaya/marketing auch 2011 im Rahmen der Gründerwoche 2011 spezielle Beratungsangebote exklusiv für Existenzgründerinnen und -gründer bereithalten. Die Gründerwoche findet im Rahmen der Global Entrepreneurship Week vom 14. bis 20. November 2011 statt. Allein im letzten Jahr haben sich an diesem weltweitenEvent rund 10 Millionen Menschen aus 100 Ländern an 40.000 Veranstaltungen beteiligt. Auch in diesem Jahr können wieder Jugendliche und junge Erwachsene, die sich für die Gründung eines Start-ups interessieren, viele spannende Angebote nutzen – ob Ideenworkshops, Chats, Beratungsangebote oder Events zum gegenseitigen Kennenlernen.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Modellprojekt: Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Dienstag, Mai 17th, 2011

Um Existenzgründer in der Phase ihrer Unternehmensgründung zu unterstützen, hat das Land Hessen für das Jahr 2011 im Rahmen eines Modellprojekts ein besonderes Förderprogramm zur Beratung aufgelegt. Das Projekt richtet sich speziell an Gründerinnen und Gründer aus der Arbeitslosigkeit und stellt ihnen damit ein attraktives und kostengünstiges Beratungsangebot zur Verfügung. Erfahrene Berater des RKW Hessen unterstützen die Gründerinnen und Gründer bei der Erstellung ihres Geschäftskonzepts. Die Teilnehmenden lernen, die Risiken und Chancen ihrer Geschäftsidee richtig einzuschätzen und sie erfahren, ob ihr Konzept marktfähig ist.

Die Umsetzung erfolgt in einer Mischung aus Gruppen-Workshops und individueller Einzelberatung. Als Basis für die Entscheidung der Durchführbarkeit, Sinnhaftigkeit und Tragfähigkeit des Gründungsvorhabens wird auch bei dieser Gründungsberatung ein Businessplan für jeden Gründer erarbeitet.

vaya/marketing unterstützt das Modellprojekt im Rahmen der Beratungsinitiative „vamos“ gemeinsam mit den Gründungsberatern Matthias Weiser (MW Mittelstandsberatung) und Ansgar Wiesemann (contemplare GmbH). Detaillierte Informationen zum Beratungsangebot für die Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit erhalten Sie bei vaya/marketing oder beim RKW Hessen.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Sprechtag in der IHK Wiesbaden: Marketing und Vertrieb

Dienstag, März 15th, 2011

Viele Unternehmer sind bei den Themen Marketing und Vertrieb noch unsicher. Die IHK Wiesbaden bietet daher ab sofort einmal im Monat einen Sprechtag dazu an. Immer mittwochs zwischen 14 und 17 Uhr beantworten Marketingexperten des RKW Hessen-Beraternetzwerkes gemeinsam mit einem Berater des RKW Hessen die Fragen von Unternehmern und angehenden Gründern und informieren über Strategien für ein erfolgreiches Marketing. Die Beratung ist kostenlos, die jeweiligen Termine finden in Einzelgesprächen statt. Die Anmeldung zu den Sprechtagen erfolgt direkt bei der IHK Wiesbaden, Geschäftsbereich Recht/Starthilfe/Innovation.

Die Termine 2011 (immer mittwochs von 14 bis 17 Uhr): 16. März, 13. April, 18. Mai, 15. Juni, 17. August, 21. September, 26. Oktober, 16. November, 14. Dezember. vaya/marketing unterstützt die IHK Wiesbaden beim Termin am 18. Mai.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kostenlos: Ratgeber zur Existenzgründung in der Kreativbranche

Donnerstag, März 3rd, 2011

Interessant für alle, die sich in der Kreativbranche auf eigene Beine stellen möchten: Das Magazin PAGE bietet zurzeit den kostenlosen Download seines „eDossiers“ mit Fallbeispielen, Fakten und Tipps rund um den Schritt in die Selbstständigkeit an. Auf insgesamt 18 Seiten erhält der Leser Tipps zur richtigen Positionierung und der Kalkulation der eigenen Leistungen, aber auch wichtige Hinweise zur Wahl der Rechtsform oder zur Absicherung gegen Berufsrisiken.

Nach kurzer Registrierung im Shop des Ebner Verlags erhält man per E-Mail den Link zum Download des kostenlosen Ratgebers.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Kostenloser Marketing-Check-up während der Gründerwoche Deutschland

Dienstag, Oktober 19th, 2010

Die Vorbereitungen für die Gründerwoche Deutschland sind in vollem Gang. Vom 15. bis 21. November 2010 werden bundesweit vielfältige Veranstaltungen und Aktionen stattfinden, um vor allem junge Menschen für unternehmerisches Denken und Handeln zu begeistern. Aber nicht nur Schülerinnen, Schüler, Azubis und Studierende erwartet ein spannendes Programm, sondern auch Unternehmerinnen und Unternehmer sowie gründungsinteressierte Erwachsene.

Auch vaya/marketing unterstützt Interessierte während der Aktion mit einer eigenen Veranstaltung: Am 16. November 2010 bieten wir Existenzgründerinnen und -gründern im Rahmen eines Check-ups die Gelegenheit, den Marketingaspekt ihres Vorhabens in einem 45-minütigen Einzelgespräch kostenlos und unverbindlich mit einem erfahrenen Gründercoach zu diskutieren. Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Gründerwoche Deutschland wird im Rahmen der Bundesinitiative „Gründerland Deutschland“ durchgeführt und am 12. November 2010 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin durch Minister Rainer Brüderle eröffnet. Sie ist darüber hinaus Bestandteil der Global Entrepreneurship Week, einer weltweiten Aktionswoche zur Förderung des Unternehmergeistes, die zeitgleich in über 80 Ländern stattfindet.

Hinter den zahlreichen Workshops, Wettbewerben, Diskussionsrunden und vielen weiteren Events stehen die Partner der Gründerwoche: Schulen, Hochschulen, Gründungsinitiativen, Kommunen, Kammern, Verbände, Wirtschaftsministerien und Unternehmen aus allen Bundesländern sind mit viel Engagement dabei, um möglichst viele Interessierte mit dem Unternehmergeist in Kontakt zu bringen. Dabei sind die kostenlosen Veranstaltungen nicht nur für diejenigen interessant, die sich beruflich selbstständig machen möchten. Auch von Angestellten wird zunehmend erwartet, beispielsweise betriebliche Abläufe zu kennen, Ideen zu entwickeln oder auch flexibel und kundenorientiert zu reagieren. Kurz: unternehmerisch zu denken und zu handeln.

Das umfangreiche Programm der Gründerwoche Deutschland finden Sie im Veranstaltungskalender unter www.gruenderwoche.de.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit gutem Gefühl in die Selbstständigkeit: geförderte Beratung zur Existenzgründung

Dienstag, September 21st, 2010

Die Entscheidung für die Selbstständigkeit ist für viele Menschen ein bedeutender Einschnitt in ihrem Leben. Um so wichtiger ist es, den Entschluss auf einer soliden Basis zu gründen und möglichen Fallstricken sowohl vor als auch unmittelbar nach der Gründung sicher aus dem Weg zu gehen.

Existenzgründer brauchen ein gutes Gefühl und die Gewissheit, möglichst an alles gedacht zu haben. Schließlich soll die neu aufgebaute Existenz schon bald den Lebensunterhalt sichern und es ermöglichen, solide fürs Rentenalter vorzusorgen. Gründungsberater begleiten junge Unternehmer seit vielen Jahren in ihrer Entwicklung und sind daher mit den üblichen Fragestellungen rund um die ersten Jahre der selbstständigen Tätigkeit vertraut. Sie können zu einzelnen Fachfragen wertvolle Tipps geben und eine Einschätzung zu der Tragfähigkeit des Gesamtkonzeptes vornehmen, so dass die gesteckten Ziele einfacher und schneller erreicht werden können.

Eine Existenzgründungsberatung umfasst häufig sehr spezielle Themengebiete. Sei es aufgrund einer besonderen Branche, den individuellen Umständen oder wegen spezieller Fragestellungen in Marketing, Finanzierung, Strategie und Unternehmensleitung. Eine langjährige Erfahrung der Berater garantiert einen breiten Wissensschatz rund um die Gründung. Die drei Gründungsberater Matthias Weiser (MW Mittelstandsberatung), Ansgar Wiesemann (contemplare) und Bernd Andraschko (vaya/marketing) kennen sich seit vielen Jahren aus Fortbildungsveranstaltungen des RKW Hessen und arbeiten seither in einer Kooperation, um sich bei Bedarf im Sinne ihrer Kunden gegenseitig zu unterstützen. So können sich die Kunden jederzeit auf eine persönliche und professionelle Beratung verlassen.

Mit verschiedenen Förderprogrammen, die Existenzgründer finanziell unterstützen, kann auch Ihre Geschäftsidee mittels externer Hilfe auf solide Füße gestellt und der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft gelegt werden. Mehr über die Existenzgründungsberatung und die zur Verfügung stehenden Fördermittel – zum Beispiel im Rahmen des Gründercoachings Deutschland – erfahren Sie in der gerade erschienenen Broschüre „vamos“, die Sie sich hier als PDF-Datei kostenlos und unverbindlich herunterladen können. Gern senden wir Ihnen auch ein gedrucktes Exemplar per Post zu.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Unterdrückte Rufnummern sind im Geschäftsleben verpönt

Montag, September 6th, 2010

Das Ergebnis einer von vaya/marketing durchgeführten, nicht repräsentativen Umfrage bei Angestellten und Selbstständigen unterschiedlicher Branchen zeichnet ein eindeutiges Bild: Geschäftliche Anrufe mit unterdrückter Rufnummer sind nicht gern gesehen. Gut 94 Prozent der Befragten empfinden „anonyme“ Anrufe als negativ, lediglich knapp 6 Prozent stehen ihnen eher gleichgültig gegenüber.

Die genannten Gründe für die Ablehnung sind vielfältig: 32 Prozent sind Anrufen mit unterdrückten Rufnummern gegenüber misstrauisch und haben das Gefühl, der Anrufer habe etwas zu verbergen. Zwölf Prozent vermuten ein Call Center oder einen Headhunter hinter dem Klingeln oder stufen den Anrufer generell als unseriös ein. Ebenfalls zwölf Prozent nehmen unbekannte Anrufe sogar gar nicht mehr entgegen. Für über ein Fünftel der Befragten hat die unterdrückte Rufnummer einen praktischen Nachteil: Ein nicht identifizierbarer Anrufer kann nicht zurückgerufen werden.

Die Empfehlung dürfte klar sein: Seien Sie auch am Telefon transparent und verstecken Sie sich nicht. Eine unterdrückte Rufnummer – sofern es keinen triftigen und nachvollziehbaren Grund für die Anonymität gibt – schadet im schlechtesten Fall Ihrem Image.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Coaching: Besonders interessant auch für Gründer und Selbstständige

Freitag, November 27th, 2009

Bernhard TilleEin Beitrag von Bernhard Tille

Viele aktuelle Studien von Arbeitsmedizinern belegen, dass die Erwerbstätigen in Deutschland, aufgrund zunehmender psychischer Belastungen am Arbeitsplatz, vermehrt unter Stress-Symptomatiken wie z.B. Schlafstörungen, Bluthochdruck, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, Depressivität leiden.

Zusätzlich klagen viele Menschen – speziell in industriellen Ballungsgebieten – darüber, dass aufgrund von erhöhtem beruflichem Wettbewerb und Ängsten, den Arbeitsplatz zu verlieren, die Balance zwischen Arbeit und Freizeit (Work-Life-Balance) immer mehr in eine Schieflage gerät und somit die notwendigen Erholungs-/Regenerationszeiten abnehmen.

Verstärkend hinsichtlich psychischer Belastung werden von Betroffenen auch gesellschaftliche und familiäre Werteänderungen und Paradigmenwechsel genannt. Früher als verlässlich wahrgenommene zwischenmenschliche Bezugssysteme scheinen ihre tragende Kraft zu verlieren.

Entsprechend dieser Entwicklung ist der Bedarf an Coaching in den letzten Jahren stetig angestiegen. Coaching hilft bei beruflichen und persönlichen Problemstellungen Ressourcen für Lösungen freizusetzen, die der Betroffene nicht alleine finden würde.

Auch im Bereich von Selbstständigkeit, Existenzgründung und Selbstmarketing ist häufig eine Unterstützung durch einen erfahrenen Coach sinnvoll, um gleich die richtigen Schritte zu gehen und kostenintensive Umwege zu ersparen. Sich selbst gut präsentieren zu können, vor Gruppen Vorträge zu halten, selbstsicher in Verhandlungen zu gehen, Methoden zum Konfliktmanagement zu beherrschen, motiviert auf kurz-, mittel- und langfristige Ziele zugehen zu können – auch das können Themen eines Coachings sein.

Speziell die Methode des Neuro-Linguistischen Programmierens (NLP) bietet auch für Selbstständige im Bereich von Kommunikations- und Verhandlungstraining, Konfliktlösung, Strategiearbeit und Zielverwirklichung umfassende Techniken zur Begleitung in Coaching-Prozessen.

Da die Berufsbezeichnung „Coach“ rechtlich nicht geschützt ist und somit jeder sich als Coach bezeichnen kann, sollten Ratsuchende auf den Nachweis einer Qualifizierung des Coaches Wert legen.

Bernhard Tille ist ein vom Deutschen Verband für NLP (DVNLP) in Berlin zertifizierter Lehrtrainer, Lehrcoach und Lehrtherapeut. Er leitet das Institut für Kommunikation und Gesundheit in Bad Homburg v.d.H. und ist unter anderem Heilpraktiker für Psychotherapie. Erfahren Sie mehr über die NLP-Ausbildungen.